Um die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz in unserer Region noch weiter zu fördern, haben wir 2014 den Fonds ewk impuls ins Leben gerufen.

Damit unterstützen wir zukunftsfähige Konzepte, die die Interessen und Bedürfnisse der Menschen vor Ort aufgreifen, zum Umweltschutz und zum bewussten Umgang mit Ressourcen beitragen sowie regionale Relevanz haben. Nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit: wirtschaftlich sinnvoll, ökologisch verträglich und zum sozialen Nutzen.

ewk impuls gibt dabei einen ersten entscheidenden Anschub – „Impuls“ –, stellt Know-how zur Verfügung, bringt die Anschub-Kommunikation auf den Weg und unterstützt die Umsetzung mit Partnern vor Ort, damit sich die Projekte anschließend selbständig weiterentwickeln und tragen können. Die Auswahl erfolgt aus Projekt-Fokus- Themenbereichen. Erste ewk impuls Initiative ist der Bürgerbus Dreisam-Stromer, der erfolgreich in Kirchzarten unterwegs ist.

Für 2018  haben wir das Projekt „Mehr echte Natur im Siedlungsgrün“ angestoßen, die derzeit auf den ersten kommunalen Flächen in Kirchzarten entsteht.

2019 starten wir mit dem ewk impuls 3:

Leben retten mit dem Defibrillator

Der plötzliche Kreislaufstillstand ist die häufigste Todesursache in Deutschland. Hört das Herz plötzlich auf zu schlagen, zählt jede Sekunde. Je schneller jetzt geholfen wird, desto größer die Überlebenschance. Nur auf den Rettungsdienst zu warten ist  keine Option, denn der kommt im Schnitt nach 7-8 Minuten – und damit meist zu spät.

Nach aktuellen Zahlen des Deutschen Reanimationsregisters erleiden in Deutschland mindestens 50.000 Menschen pro Jahr einen Kreislaufstillstand außerhalb des Krankenhauses. Anders als in unseren Nachbarländern überleben bei uns aber nur 10 Prozent der Betroffenen. Das liegt vor allem daran, dass Umstehende, die den Kollaps beobachten, hier nicht sofort beherzt eingreifen. Der Großteil der Herzstillstände ereignen sich zu Hause, und in fast 40 % Prozent der Fälle ist eine weitere Person anwesend.

Genau hier will die ewk einen neuen Impuls setzen. In Zusammenarbeit mit Thomas Steuber, Lehrer und Koordinationslehrer der Schulsanitäter an der Realschule am Giersberg,und aktiv tätig bei der Bergwacht Schwarzwald e.V. will die ewk Schulungsangebote im Dreisamtal ins Leben rufen. Thomas Steuber hat schon angefangen. Seit einigen Jahren bildet er im Rahmen der Initiative „Löwen retten Leben“ hunderte Schüler in der vereinfachten Laienreanimation (prüfen, rufen, drücken) aus. Diese geben ihr wissen mittlerweile erfolgreich an ihre Mitschüler und auch an ihre Lehrer weiter.

Start: 16.10.2019 Internationaler Tag der Wiederbelebung

Lassen Sie sich an diesem Tag, nachmittags am Schulzentrum zum Lebensretter ausbilden. Es ist ganz leicht und dauert nur 30 Minuten.

Für zukünftige ewk impuls Projekte möchten wir gerne Meinungen und weitere Vorschläge sammeln, um am Ende die Ideen mit dem größten Konsens anzustoßen. Hierfür bitten wir Sie uns Ihre Rückmeldungen über das Kontaktformular zu senden. Oder Sie kommen persönlich bei uns vorbei. Als kleines Dankschön für Ihr Feedback bekommen Sie von uns einen Gutschein für eine LED-Lampe.


ewk impuls Projektvorschläge

> Geben auch Sie Impulse!

  • Teilen Sie uns mit, welche Projekte Sie für unterstützenswert halten. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung! Als kleines Dankschön für Ihr Feedback bekommen Sie von uns einen Gutschein für eine LED-Lampe.