ExtraWärme

Neue Heizung ab 63 €* – die Alternative zum Heizungskauf

Sie möchten modernste Heiztechnik ohne eigene Investitionskosten? Und Sie möchten sich um wesentlichere Dinge als um Ihre Heizung kümmern? Dann haben wir eine innovative Lösung für Sie: ExtraWärme, die Alternative zum Heizungskauf.

Sie beziehen alle Dienste rund um die Heizung aus einer Hand. In Kooperation mit dem örtlichen Fachhandwerk organisieren wir von der Beratung über die Installation bis hin zur regelmäßigen Wartung alle anfallenden Arbeiten – und Sie haben dadurch Zeit für die schönen Dinge im Leben. Der Energieträger und den Energielieferant können Sie frei wählen – gerne übernimmt die ewk die Erdgaslieferung.

Wir kooperieren mit den führenden Unternehmen der Heizungsbranche (Buderus, Junkers, Vaillant, Viessmann, Weishaupt), die über eine jahrzehntelange Erfahrung verfügen.

Sie möchten mehr über das Leistunsgspektrum von ExtraWärme wissen?
» Wir informieren Sie gerne

Die ewk GmbH bietet das Produkt ExtraWärme in Kooperation mit der badenova AG & Co. KG Freiburg an.

*monatliche Belastung bei 6.000 Euro Investitionssumme ohne Wartungspauschale

Nahwärmeverbund Kirchzarten

Blockheizkraftwerk Dietenbacher Straße

Zum Jahresbeginn 2011 ging unser erstes Blockheizkraftwerk (BHKW) ans Netz. Es versorgt im Nahwärmeverbund das Dreisambad, den Campingplatz und das Kurhaus Kirchzarten inkl. Nebengebäude.

Die moderne Wärmeerzeugungsanlage besteht aus einem erdgasbefeuerten Brennwertkessel und einer ökonomisch und ökologisch effizienten Kraft-Wärme-Kopplungsanlage mit erdgasbetriebenem BHKW. Die erzeugte Wärme wird im Campingbereich genutzt sowie über das Wärmeleitungsnetz ins Dreisambad und Kurhaus geliefert.

Sämtliche Investitionen zur Errichtung des BHKW sowie die Konzeption, die Planung und das Projektmanagement liegen in unserer Gesamtverantwortung.

Energiesparend und klimaschonend

Durch die gekoppelte Erzeugung von Wärme und Strom wird mit der Anlage eine optimale Nutzung – circa 87 % – der zugeführten Brennstoffenergie (Erdgas) erreicht. Die Anlage arbeitet äußerst klimaschonend und schafft eine Primärenergieeinsparung von etwa 37 % sowie eine Einsparung von jährlich rund 102 Tonnen CO2 gegenüber konventionellen Kraftwerken mit getrennter Energieerzeugung.